Druckansicht der Internetadresse:

JungChemikerForum der Gesellschaft Deutscher Chemiker

Regionalgruppe Bayreuth

Seite drucken

News

zur Übersicht


Chili - manche mögen's scharf

18. Mai 2016

Das JCF Bayreuth hatte am 18. Mai 2016 im Rahmen der ChiuZ (Chemie in unserer Zeit) Roadshow Herrn Prof. Dr. Klaus Roth zu Gast. Zu Beginn der Veranstaltung stellte die Sprecherin des JCF Bayreuth, Dagmar Scharnagel, das Regionalforum Bayreuth und dessen Aktivitäten vor. Anschließend berichtete Herr Prof. Dr. Klaus Roth über die Zeitschrift „Chemie in unserer Zeit“, in der er selbst Autor zahlreicher populärwissenschaftlicher Veröffentlichungen ist. In seinem folgenden Vortrag „Chili – manche mögen’s scharf“ referierte er mit humoristischem Pepp und brillanter Didaktik über Paprika, Chili und Peperoni und erklärte auf allgemein verständliche Weise, wie diese entdeckt wurden, wie die Schärfe in die kleinen Früchte kommt und warum es auf der Zunge brennt, wenn man es mit dem Würzen übertreibt. Natürlich nicht ohne zu erwähnen, was in solchen Fällen Milderung verschafft. So richtete sich der Vortrag nicht nur an das wissenschaftliche Auditorium aus Chemikern und Biologen, sondern auch Schüler und die breite Öffentlichkeit waren geladen.

Nach dem einstündigen Vortrag bestand die Möglichkeit, das eigene Schärfeempfinden auf die Probe zu stellen. Prof. Dr. Klaus Roth hatte sieben verschiedene Chilisoßen mit unterschiedlichem Schärfegrad vorbereitet, welche mit Hilfe von Salzstangen zur richtigen Dosierung nach Belieben getestet werden konnten. Dabei reichte die Skala von Tabasco (3000 Scoville) aufsteigend bis zu einer Soße namens „Doomsday“ mit 1,6 Millionen Scoville Schärfe. Zur Milderung des Schärfe-Schmerzes stand natürlich kalte Milch als Feuerlöscher bereit. Ebenfalls konnten so in persönlichem Rahmen und in lockerer Runde Fragen an den Vortragenden gerichtet werden, die dieser gerne ausführlich beantwortete.

Besonderer Dank gilt an dieser Stelle dem Referenten Herrn Prof. Dr. Klaus Roth für den spannenden Vortrag mit Verkostung sowie die durchwegs sehr angenehme Atmosphäre während seines Aufenthalts hier in Bayreuth. Ein herzlicher Dank für die Auswahl als Vortragsort im Rahmen der Roadshow gilt der GDCh und dem Wiley-VCH Verlag. Die Mitglieder des JCF Bayreuth bedanken sich zudem bei den Mitarbeitern des Ökologisch-Botanischen Gartens der Universität Bayreuth für das Bereitstellen verschiedenster Chili-Pflanzen zur Veranschaulichung und Dekoration und für das große Interesse bei allen Anwesenden.

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog Kontakt